logotype
16 -December -2017 - 13:58

Wer Lust hat einmal mit seinem Hund eine Begleithundeprüfung zu absolvieren der ist in dieser Gruppe genau richtig! In dieser Trainingsgruppe wird ganz gezielt auf die BH-Prüfung trainiert! 

Bitte bringen Sie zur Übungsstunde eine 1m Leine, ein kleines Hundespielzeug oder viele kleine/weiche Leckerlies und falls Sie gerne mit dem Klicker arbeiten, einen Klicker mit.


Was ist eine Begleithundeprüfung? 

Die Begleithundeprüfung, in den Hundeführerkreisen auch BH-Prüfung genannt, ist eine Prüfung in der der Grundgehorsam und das Verhalten des Hundes in der Öffentlichkeit geprüft wird. Die Prüfung wird benötigt, um bei allen Hundesportarten an Wettkämpfen und Turnieren teilnehmen zu dürfen. Das Mindestalter des Hundes für Prüfungen beträgt 15 Monate. 

Sie besteht aus mehreren Teilen. 

  • Sachkundenachweis: Der Hundeführer muss vor Beginn der praktischen Prüfung eine schriftliche Prüfung absolvieren.
  • Wesenstest: Der Hund wird vor der Prüfung vom Richter auf seine Unbefangenheit geprüft. 
  • Unterordnung: Dabei muss ein bestimmtes Schema auf dem Hundeplatz gelaufen werden.
  • Stadtteil: Der Hund wird nochmals auf verschiedene Alltagssituationen in der Stadt geprüft.



Die gesamte Prüfung muss ohne Hilfmittel wie Leckerlies, Spielzeug oder Stachelhalsband abgelegt werden.

 

Trainer:

  • Rebekka Bartsch


2017  VdH Zweibrücken   globbersthemes joomla template